Weil/Rh.-Friedlingen

FRIDA – Friedlinger Raum für Integration, Dienstleistung, Aktuelles

     

evangelisch

 

logoIm multikulturellen Begegnungszentrum FRIDA verbindet sich klassische Gemeindearbeit mit quartiersbezogener Arbeit im Quartier. Als Dienstleistungsdrehscheibe ist es zugleich Wirkungsstätte und Treffpunkt für viele soziale Akteure in Friedlingen.


Der Stadtteil Friedlingen in Weil am Rhein ist von Grenzlagen geprägt. Zwei Landesgrenzen und eine Barriere aus Autobahn und Bahngelände haben ihn zu einer Stadt in der Stadt werden lassen. Es gibt einen hohen Anteil an Migrant/innen, an Bezieher/innen öffentlicher Leistungen zum Lebensunterhalt sowie an Kindern und Jugendlichen. Die diakonische Gemeinde FRIDA bietet den Bewohner/innen des Stadtteils Raum zur Kommunikation zwischen Generationen, Religionen und Kulturen sowie zur Nutzung diverser unterstützender Angebote. Die im FRIDA ansässige Dienstleistungsagentur O.M.A. vermittelt haushaltsbezogene Arbeitsgelegenheiten, insbesondere für junge Mütter. Als Ausgangspunkt für neue Aktivitäten des Gemeinwesens und als Treffpunkt für die sozialen Akteure im Quartier bietet FRIDA einen Ort für die sozialplanerische Gestaltung in Friedlingen.

  • Weil/Rh.-FriedlingenWeil/Rh.-Friedlingen
  • Weil/Rh.-FriedlingenWeil/Rh.-Friedlingen

Mit FRIDA öffnet sich die Kirchengemeinde allen Bürger/innen im Quartier und reagiert damit auch auf demografische Veränderungen, die u. a. zu einer rückläufigen Zahl evangelischer Gemeindemitglieder im Stadtteil führen. Die Anforderungen klassischer Gemeindearbeit und quartiersbezogener, multireligiöser Arbeit werden gemeinsam mit dem Diakonischen Werk und der „Arbeit für alle gGmbH“ zu einer neuen Gemeindeform verbunden, in der der klassische Gottesdienst genauso Platz hat wie der Treff muslimischer Frauen. Mit dem bunten, vielfältigen Gemeindeleben und dem Angebotsspektrum unterschiedlicher Anbieter wird „Kirche“ im Quartier zunehmend attraktiv und ist für die Zukunft gerüstet.

 


„Mit FRIDA ergänzen wir das Angebot unserer Kirchengemeinde und rüsten uns für die Zukunft in unserem Stadtteil.“
Erika Siegwolf, Mitglied im Ältestenkreis


 

Aktivitäten

FRIDA bietet Raum für diverse Aktivitäten und Dienstleistungsangebote:

  • für Kinder und Jugendliche (Kinderkrippe, gesundes Schulfrühstück, Schülerhort);
  • für Frauen und Mütter (internationales Frauencafé, Jobvermittlung);
  • für Senior/innen (Altennachmittag, Europäischer Rentnerverein);

sowie viele andere Beratungs- und Freizeitangebote für alle Bürger/innen (Stadtteilrunde, Migrationsberatung), auch solche der klassischen evangelischen Gemeindearbeit.


Perspektiven

Mit einem im FRIDA koordinierten Projekt zur Resilienz-Förderung werden die Angebote im Jugendhilfebereich weiter vernetzt und verbessert werden. Durch die Tram-Anbindung an Basel wird Friedlingen besser erreichbar und attraktiver für Menschen, die in der Schweiz arbeiten. FRIDA wird sich auf die daraufhin zu erwartende soziale Durchmischung einstellen und diese durch neue Angebote begleiten. Angesichts der wachsenden Zahl älterer Migrant/innen wird FRIDA sich stärker als Anlaufstelle für Senior/innen mit und ohne Migrationshintergrund etablieren und kulturübergreifende Angebote bereithalten. Daneben wird die Profilierung kirchlicher Arbeit im Quartier weiterhin selbstverständlicher Bestandteil der Arbeit von FRIDA sein.
   

Verantwortlich:

Diakonisches Werk der Ev. Kirchenbezirke im Landkreis Lörrach
Manfred Grupp
Michael Schmitt-Mittermeier
Riedlistraße 16
79576 Weil am Rhein
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.oma-weil.de


Kooperationspartner:

  • Ev. Friedensgemeinde, Weil am Rhein

  • Arbeit für Alle gGmbH, Weil am Rhein

  • Jobcenter Lörrach

 

Räumliche Ebene:

Stadtteil

 

Einwohnerzahl:

Weil am Rhein: 30.000 
Friedlingen: 6.000

 

Themenbereiche:

  • Migration

  • Soziale Benachteiligung
  • Demografischer Wandel

 

Handlungsfelder:

  • Begegnung der Kulturen und Religionen

  • Arbeit mit Kindern, Schulbetreuung, Kinderkrippe

  • Wiedereingliederung in das Arbeitsleben