Mannheim-Neckarstadt

Ökumenisches Netzwerk Mannheim-Neckarstadt

LogoZu Themen wie „Armut sowie Mangel an Teilhabe und Bildung“, „Aufwertung der Wohnsituation“, „Nahversorgung und Mobilität“, „Inklusion und Integration“ entwickeln wir ganzheitliche Zukunftskonzepte in Zusammenarbeit mit anderen gesellschaftlichen Partnern.

 

     

ökumenisch

 

Das Quartierbüro Wohlgelegen will „mit dem Stadtteil und für den Stadtteil handeln“ und so eine ganzheitliche Aufwertung des Quartiers erreichen. Dabei ist es erforderlich, Entscheidungen mit Bewohnern und Bewohnerinnen zu treffen und abzugleichen, Positives aufzugreifen, Negatives zu lokalisieren und zu beheben, Verwaltungshandeln verständlicher zu machen, eine Gemeinschaft zu bilden und ihr Handeln zu fördern sowie die Gesamtheit und Komplexität des Quartiers zu beachten.


Um dem gerecht zu werden, ist es nötig, drei grundlegende Ansätze zu verfolgen: zur Moderation und Koordination zur Verfügung zu stehen, Mitstreitende unter den Bewohnern und den sonstigen Akteuren im Quartier zu suchen und letztlich Strukturen einzuführen und aufzubauen, die zunächst arbeitsfähig und dann im Sinne der Nachhaltigkeit langfristig haltbar sind. Wurde zu Beginn noch ein Großteil mit professionellen Kräften bewältigt, so ist es das Ziel, zunehmend Bewohner und Bewohnerinnen selbst einzubinden, um das Quartier zu gestalten.

  • Mannheim-NeckarstadtMannheim-Neckarstadt
  • Mannheim-NeckarstadtMannheim-Neckarstadt
  • Mannheim-NeckarstadtMannheim-Neckarstadt


Die Diakoniekirche Plus möchte in einzigartiger Weise eine Kirche des Wortes und der Tat sein. An der Diakoniekirche Plus wirken Kirche und Diakonisches Werk plus soziale Projekte zusammen. Das Ziel ist eine soziale, psychische und spirituelle Armutsbekämpfung. Neben Seelsorge und Spiritualität bieten wir im Kirchenraum ein Arbeitslosencafé, Rechts-, Sozial-, Wohn- und Suchtberatung an, im Gemeindehaus setzen wir der Kinderarmut einen Mittagstisch entgegen.

Durch das Netzwerk von diakonischen und freien Trägern helfen wir sozial Benachteiligten in einem Brennpunkt-Stadtteil, neue Wege in den Sozialraum zu finden. Unser soziales Zentrum hilft Menschen in Notlagen ganzheitlich und fördert durch Veranstaltungen den sozialpolitischen Diskurs in Mannheim.

 


Benjamin Klingler, Vincenzo Petracca„Unser Kooperationsprojekt eröffnet durch Vernetzung, Hilfe zur Selbsthilfe, Schaffung von Inklusionsräumen und interkultureller Begegnung sozial Benachteiligten Zugänge zum Gemeinwesen, zur Verwaltung und zur Kirche.“
Vincenzo Petracca, Pfarrer


 

Aktivitäten

Die Kirchen wollen sich als zivilgesellschaftliche Akteure in sozialkulturellen und sozialökologischen Netzwerken der Stadtentwicklung stärker einbinden. Dies geschieht besonders durch Kooperation mit folgenden Akteuren: Kommunaler Wohnungsbauträger, Jobcenter Mannheim, kommunales Quartiermanagement Neckarstadt-West, freie soziale Träger, freie Kulturträger und Kulturschaffende, Schulen und Vereine, Gewerkschaften, kommunalpolitische Gremien und kommunale Verwaltung.
Das Wirken in den Stadtteil hinein findet in enger
ökumenischer Abstimmung statt.

Perspektiven

Unsere Intention ist die Aufwertung des Stadtteils in der eigenen Wahrnehmung und die Verbesserung des Ansehens. Wir wollen dies ermöglichen durch das Angebot der Hilfe in vielen Lebensbereichen und das Eröffnen der Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben des Stadtteils.
Ferner wollen wir eine bessere Vernetzung der Kirchen in den Stadtteil hinein und mit den zivilgesellschaftlichen Akteuren erreichen.

   

Verantwortlich:

Caritasverband Mannheim e.V. – Quartierbüro Wohlgelegen
Benjamin Klingler
Nebeniusstraße 6
68167 Mannheim
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.caritas-mannheim.de

Diakoniekirche Plus
Vincenzo Petracca
Lutherstraße 2
68169 Mannheim
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.neckarstadtgemeinde.de

 

Kooperationspartner:

  • GBG – Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH
  • Jobcenter Mannheim (Bundesagentur für Arbeit und ARGE Mannheim)

Räumliche Ebene:

Stadtteil

Einwohnerzahl:

Mannheim: 313.200 
Neckarstadt: 54.800

Themenbereiche:

  • Quartiermanagement und Bewohnerarbeit
  • Arbeitslosigkeit
  • Kinderarmut

Handlungsfelder:

  • Mit den Bewohnern und für die Bewohner im Stadtteil handeln
  • Beratung und Einzelfallhilfe
  • Projektarbeit (z. B. Mittagstisch für Kinder)