Kirche findet Stadt - Kiel-Gaarden

Kiel-Gaarden

Sozialkirche Gaarden

In der Sozialkirche Gaarden wird die Lebensmittelversorgung durch die Kieler Tafel verbunden mit geeigneten sozialen, kulturellen und seelsorgerischen Angeboten einer Begegnungsstätte. In der Kooperation von Kirchengemeinde Gaarden, Kieler Tafel und stadt.mission.mensch finden bis zu 20 langzeitarbeitlose Menschen eine Beschäftigungsmöglichkeit und damit Hilfe zu ihrer sozialen Integration.

 

  • Kiel-Gaarden (Lemke)Kiel-Gaarden (Lemke)
  • Kiel-Gaarden (Lemke)Kiel-Gaarden (Lemke)
  • Kiel-Gaarden (Lemke)Kiel-Gaarden (Lemke)

 


„Die Sozialkirche Gaarden belebt die christliche Tugend der Gastfreundschaft, die allen gilt, egal woher sie kommen und welche Religion sie haben. Menschen erhalten Lebensmittel und noch mehr: Sie kommen aus ihrer Vereinzelung, treffen andere, gewinnen ihre Würde zurück und bekommen angemessene Unterstützung. Dabei verstehen wir dies als eine diakonische (soziale) Arbeit, die wir aus unserem Glauben heraus tun, von dem wir aber nur sprechen, wenn es erwünscht ist.“
Matthias Ristau, Pastor



Hauptziele und Inhalte

Die Sozialkirche wirkt weit über den Stadtteil hinaus. Bis zu zweihundert sozial benachteiligte Menschen aus der ganzen Stadt kommen täglich in die Kirche und erleben, dass Kirche für sie ein Ansprechpartner ist. Im Rahmen der Fusionierung dreier Kirchen zur Kirchengemeinde Gaarden wurde für die Matthäuskirche das Nutzungskonzept als Sozialkirche entwickelt. In der Kirche wird neben dem Lebensmittelladen ein Begegnungszentrum mit Cafeteria betrieben. Der Raum steht auch für Gruppen, Stadtteilaktivitäten, Kulturveranstaltungen zur Verfügung. Dadurch entsteht ein enger Kontakt zwischen den Menschen, der Ortsgemeinde und der Diakonie. Armut und soziale Benachteiligung werden von den Beteiligten direkt wahrgenommen. Dieses Handeln strahlt in den Kirchenkreis, die Landeskirche und die Öffentlichkeit aus.

 

Innovative Aktivitäten und Perspektiven

Die Kirche will Beispielgeber sein und wird zum Mittel der Entwicklung neuer Stadtteilkooperationen. Sie ist eingebunden in verschiedene lokale Netzwerke, hält Kontakt zu vielen Akteuren im Stadtteil und wirkt in interkulturellen und interreligiösen Runden mit. Sie befindet sich räumlich und inhaltlich an einem zentralen Punkt des Sport- und Begegnungsparks (www.sportpark-gaarden.de) und ist in der Lage, durch die niedrigschwelligen Angebote die Menschen auch über den Stadtteil hinaus zu erreichen.

   

ökumenisch

 
   

Stadt

Kiel

 

Bundesland

Schleswig-Holstein

 

Einwohnerzahl

Kiel: ca. 240.000
Gaarden: ca. 16.300

 

Projektträger

stadt.mission.mensch gGmbH


Rechtliche Trägerstruktur

gemeinnützige GmbH


Ansprechpartner

Sebastian Rehbach
Hasseer Str. 49
24113 Kiel
Tel.: 0431-260 44 711
Fax: 0431-260 44 579
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.stadtmission-mensch.de

 

Kooperationsstrukturen

  • Ev. Kirchengemeinde Gaarden
  • Diakonisches Werk Schleswig-Holstein
  • Kieler Tafel e.V.
  • Sport- und Begegnungspark Gaarden
  • Landeshauptstadt Kiel, Amt für Wohnen und Grundsicherung