Veranstaltungshinweise

24.11.2016, Würzburg: Optionen auf die lebenswerte Stadt?

Denkwerkstatt zur Stadt von morgen

 

Der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) ist überzeugt: Wenn man über die Zukunft des Siedlungswesens redet, müsse man über völlig neue Strukturen nachdenken. Der WBGU geht davon aus, dass 2050 rund 80 Prozent der Weltbevölkerung in Städten leben würde.

Diesen „Umzug der Menschheit“ in die Städte zu bewältigen, ist auch ein zentrales Thema des Weltgipfels der Vereinten Nationen zu Wohnraum und nachhaltiger Stadtentwicklung („Habitat III“). Nicht zuletzt spielen Städte eine wichtige Rolle, um die Ziele des Pariser Klimagipfels zu erreichen. Den mit der Urbanisierung und der Migration verbundenen ökologischen, sozialen, städtebaulichen und auch religiösen Fragen wendet sich in diesem Jahr die KSD-Fachtagung zu. Im Dialog sollen die Prinzipien der Kirche und kirchlicher Institutionen reflektiert und auch praktische Folgerungen für die Städte der Zukunft formuliert werden. Bitte beachten Sie das am Vortag der Fachtagung stattfindende offene Expertengespräch, zu dem wir Sie ebenfalls herzlich einladen dürfen.

Zur Einstimmung auf die KSD-Fachtagung führt der KSD am Vortag, 23. November 2016, um 15.00 Uhr ein offenes Expertengespräch durch. Wird es bei der Fachtagung um die zukünftigen städtebaulichen Auswirkungen der Migration und Integration gehen und um Prinzipien sowie Gestaltungsaufträge der Kirche, richtet das Expertengespräch sein Augenmerk auf die gegenwärtige Praxis. Die Stadt der Zukunft wird vielen Menschen soziale, politische und wirtschaftliche Teilhabe ermöglichen und auch nachhaltig sein müssen. Es steigt damit schon heute die Bedeutung ressourcenschonenden und ökologischen Bauens sowie neuer Konzepte des Miteinanders im Quartier. Im Expertengespräch werden aktuelle Beispiele für integrative Quartiere und energieeffiziente Bauprojekte sowie technische Ansätze für ressourceneffizientes Bauen und Sanieren präsentiert.

Donnerstag, 24. November 2016, 9.30 bis ca. 16.00 Uhr sowie
Expertengespräch am Vortag, 23. November 2016, im Kloster Himmelspforten in Würzburg


Programm (pdf) »