Veranstaltungshinweise

23.11.2016, Berlin: Compassionate Communities – ein Weg zur Stärkung lokaler Sorgenetze im Bezirk Treptow-Köpenick

Vortrag / Workshop

 

Der Begriff „Compassionate Communities“ beschreibt mitfühlende, sorgende Gemeinschaften. Die Veranstaltung knüpft an unserem Workshop im Juli zum Thema "Sterben, Tod und Trauer in der Familie" an und ist offen für weitere Interessierte.


Termin: Mittwoch, den 23. November 2016, 15:00 – 17:00 Uhr

Ort: Alexianer Krankenhaus Hedwigshöhe, Villa, 2. OG, Vortragssaal, Höhensteig 1, 12526 Berlin

Referent: Ass. Prof. Mag. Dr. Klaus Wegleitner, IFF Wien / Institut für Palliative Care und Organisationsethik, Alpen-Adria Universität Klagenfurt, Wien – Graz


Klaus Wegleitner widmet sich Fragen des Entwicklungs- und Transformationsbedarfs von Gesundheitssystemen und gesellschaftlichen Hilfenetzwerken in der Begleitung und Betreuung schwerkranker, demenziell veränderter und sterbender Menschen.  

Die Verknüpfung von Palliative Care und Public Health Perspektiven, wie auch Fragen der gesellschaftlichen Gerechtigkeit, der Demokratisierung von Sorge und der Nachhaltigkeit prägen seine internationalen Forschungs-, Beratungs- und Publikationstätigkeiten. Die Förderung und Entwicklung hospizlich-palliativer Sorgekultur in Organisationen und Regionen sowie von Caring/Compassionate Communities bilden dabei einen wesentlichen Schwerpunkt. (http://www.uni-klu.ac.at/pallorg/inhalt/367.htm)

 

Rückfragen: Uwe Klein, Tel. 6741-2902, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldefrist: 11.11.2016 (begrenzte Teilnehmerzahl, es gilt die Reihenfolge der Anmeldung)

Anmeldungen per Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!