Veranstaltungshinweise

08.09.2017, Köln: Integrierte Sozialplanung für demografisch gealterte Räume

Anspruch und Wirklichkeit einer innovativen Planungspraxis in Deutschland und der Schweiz

Mit dem demographischen Wandel verändern sich die Bedarfsstrukturen in Deutschland. Die kommunale Sozialplanung steht vor der Herausforderung, die Versorgung im Alter sicher zu stellen, darf dabei aber nicht den Gesamtzusammenhang aus den Augen verlieren.

 

Erforderlich ist ein integrierter Blick: Einerseits sind die verschiedenen Fachbereichsperspektiven – von sozialer Hilfe über Gesundheit, Kultur und Bildung bis hin zu Wohnen und Gestaltung des Stadtquartiers – miteinander zu verknüpfen. Andererseits ist eine generationenübergreifende Perspektive notwendig, damit die verschiedenen Bedarfsgruppen im Sozialraum des Wohnquartiers nicht zu sehr auseinanderdividiert werden.

 

Im Fokus der Tagung am 08. September 2017 stehen die Ergebnisse, die im Rahmen einer dreijährigen Forschung und Erprobung von geeigneten Bausteinen für eine altersgerechte Versorgung im vom BMBF geförderten Forschungsprojekt „Integrierte Sozialplanung als Innovation für die Versorgung im Alter“ ermittelt wurden. Im Rahmen einer Bestandsanalyse der kommunalen Sozialplanung konnten gemeinsam mit Sozialplanerinnen und Sozialplanern aktuelle Ansprüche und Chancen an eine integrierte Sozialplanung identifiziert werden.

 

Anmeldung unter: https://www.th-koeln.de/ispinova

Flyer mit Programm (pdf) »