Veranstaltungshinweise

26.06.2018, Berlin: Bundeskongress Investitionspakt "Soziale Integration im Quartier"

- ein Beitrag zum sozialen Zusammenhalt vor Ort

 

Wie kann Raum für Integration und sozialen Zusammenhalt in unseren Städten und Gemeinden geschaffen werden? Wie können Bund und Länder die Kommunen hierbei unterstützen und welche Erfahrungen und spannenden Beispiele aus der Praxis des Investitionspaktes "Soziale Integration im Quartier" gibt es bereits?

Gemeinsam mit hochrangingen Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Praxis und Wissenschaft wollen wir Erfolge und Herausforderungen der Programmumsetzung kennenlernen und über die gemeinsame Verantwortung einer sozialen Quartiersentwicklung debattieren.

Im Rahmen des Investitionspaktes erhalten Kommunen seit 2017 Investitionszuschüsse von Bund und Ländern. Sie dienen der Erneuerung sowie dem Aus- und Neubau sozialer Infrastruktur und deren Weiterqualifizierung zu Orten der Integration in den Städten und Gemeinden. Neben baulichen Investitionen werden auch begleitende Maßnahmen wie zum Beispiel durch ein Integrationsmanagement unterstützt. Ziel ist es, Orte und Angebote zu schaffen, die sich an alle Bevölkerungsgruppen richten und den sozialen Zusammenhalt stärken. Dies können sowohl Bildungseinrichtungen wie Schulen, Bibliotheken und Kindertagesstätten sein als auch Bürgerhäuser, Stadtteilzentren oder Sport- und Spielplätze.

Hierfür stellt der Bund den Ländern in den Jahren 2017 bis 2020 jährlich 200 Millionen Euro als Finanzhilfe zur Verfügung. Seit 2017 wurden 235 Maßnahmen in über 200 Kommunen aufgenommen.

Seien Sie beim Bundeskongress dabei und merken Sie sich den Termin vor:

26. Juni 2018 im Radialsystem V       
10:30 bis 16 Uhr mit anschließendem Ausklang bei Kaffee und Kuchen
Holzmarktstr. 33, 10243 Berlin

Das Programm wird demnächst unter www.investitionspakt-integration.de veröffentlicht.